Pfarramt Sachseln
Tel. 041 660 14 24

Kaplanei Flüeli
Tel. 041 660 14 80

Kirchenverwaltung
Tel. 041 660 89 20

Der Webseiten-Start ist geglückt

Webseiten-Taufe am 3. Pfarrei-Begegnungsabend

 
 

Seit dem 31. Oktober ist die Pfarrei Sachseln online. Die Präsentation der neuen Webseite fand im Rahmen des

3. Begegnungsabends der Pfarrei statt. Rund 30 Interes-sierte aus dem Personal der Kirchgemeinde, aus Räten und Vereinen nahmen daran teil.

 

Im ersten Teil des Abends präsentierte Franziska Müller-Huber die Webseite der Pfarrei. Im zweiten Teil des Abends lud die Kirchgemeinde zu einem Apero ein, um auf den gelungenen Start der Webseite anzustossen.

 

Bild rechts: Pfarreisekretärin Franzsika Müller weist auf die vielen Vorzüge der neue Webseite hin.

 

 
 

 

Im Frühjahr 2013 hatte der Kirchgemeinderat die Arbeits-gruppe Kommunikation mit der Realisierung einer eigenen Webseite für die Pfarrei Sachseln und die Kaplanei Flüeli beauftragt. In Zusammenarbeit mit der Firma Brunner Druck AG ist in den letzten Wochen ein Portal für die Bedürfnisse der Pfarrei entstanden.

 

Der Kirchgemeinderat dankt den Verantwortlichen, allen voran der Pfarreisekretärin Franziska Müller, für die gelungene Arbeit.

 

Bild links: Freude am Ergebnis und gute Stimmung am

3. Begegnungsabend der Pfarrei Sachseln.

 
 
 

Der Tod kam nach Sachseln

 
 

Memento mori:

Bedenke, dass du sterblich bist.

 

Am vergangenen Freitag hat das Vokalensemble der Kantorei in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Sachsler Pfarrkirche das geistliche Spiel „Totentanz“ aufgeführt. 

 

 
 

 

 
 

Mit Geri Dillier in der Hauptrolle und rund 30 Mitwirkenden gelang der Regisseurin Cornelia Nepple Kost eine grossartige Leistung.

 

 

 
 

Eine knappe Stunde lang dauerte die Begegnung des Todes mit allen Vertretern aus der Gesellschaft der Renaissance- und Barockzeit, angefangen beim Kaiser bis zum kleinen Kind. Der Chorgesang aus der Feder von Hugo Distler (1908-1942) umrahmte die Bilder mit Versen von Angelus Silesius.

 
 
 

 

Sammelaktion für die Taifunopfer auf den Philippinen

 

Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. KOS Sachseln haben dieses Wochenende im Rahmen des Religionsunterrichts für die Taifunopfer auf den Philippinen Kuchen, Guetzli und Karten verkauft.

 

Sie konnten den stolzen Betrag von 1835.- der Glückskette überweisen.

 
 
 
 

 

Adventsmusik

8. Dezember 17.00h

 

Mit der ADVENTSMUSIK am 8. Dezember 17.00h besingen die Chöre und Ensembles der Kantorei mit Musik vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert die Zeit adventlichen Wartens. Die Eröffnung gestalten die FIORETTI mit einem Einzug zum gregoriansichen ‚Veni, veni, Emanuel‘ , das Vokalensemble und der Chor der Kantorei setzen nach und nach in diesen Ruf ein. 

 
 

Begleitet werden sie dieses Jahr durch das Kammerorchester ‚La Camerata‘ der Kantonsschule Luzern, Alpenquai, das mit Teilen des Doppelkonzerts von Johann Sebastian Bach musikalische Höhepunkte setzen wird. Meditative Texte bündeln die inhaltlichen Aussagen der Lieder und Gesänge.

 
 
 
 
 

Machet dem Herrn den Weg bereit

 
 

Im Familiengottesdienst zum Beginn des Advents hat die Ministrantin Corinne Rohrer die erste Kerze am Adventskranz angezündet.

 

Kinder versammelten sich vorne im Chor und schmücken den Weg, den Maria und Josef nach Bethlehem angetreten haben.

 

Mit dem ersten Adventsonntag begann aus liturgischer Sicht auch das neue Kirchenjahr.

 

"Freut euch ihr Christen, freuet euch sehr, schon ist nahe der Herr."

 

 
 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Adventsfenster Pfarreiheim

 
 

Am Sonntag Abend, dem 1. Advent, wurden die Adventsfenster unseres Pfarreiheimes eröffnet. Die wunderschönen Bilder wurden von Schülern/innen der 1. bis 3. Oberstufe gemalt und können nun, im Advent und anschliessend in der Weihnachtszeit, von 17.00 bis 21.00 Uhr bestaunt und betrachtet werden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Roratefeier und Frühstück für 150 Schulkinder

 
 

Für die KOS hat am 10. Dezember im Rahmen der Schülergottesdienste eine Roratefeier in der nur von Kerzen erleuchteten Kirche stattgefunden. Anschliessend servierten Irène Rüttimann und Rosalia Kaeser den 150 Schuljugendlichen und ihren Lehr-personen im Pfarreiheim  ein schmackhaftes Frühstück.

 

Roratefeiern für die Pfarrei sind am 12. und 19. Dezember um 06.00.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Das Friedenslicht hat einen langen Weg hinter sich.

 

Das Licht von Bethlehem ist da

 

Das Friedenslicht aus Bethlehem, das am 24. November von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu angezündet wurde, hat seine Reise nach Europa beendet. Rechtzeitig auf den Heiligabend ist es in Sachseln angekommen. Ab sofort ist es vorne in der Kirche aufgestellt. Holen Sie das Licht zu Ihrer Krippe und auf den festlichen Weihnachts-tisch. Bringen Sie dazu eine Laterne oder ein Windlicht mit. Tragen Sie es auch auf die Gräber Ihrer verstorbenen Angehörigen. In der Kirche sind auch Friedenslichtkerzen zu Fr. 6.- erhältlich.

 

 
 
 
 
 
 
 

Die letzten Meter auf dem Weg nach Bethelehm

 
 

Maria und Josef sind noch unterwegs. Demnächst werden sie in Bethlehem ankommen. Ein Kind wird geboren: Weihnachten.

 

Feiern Sie Weihnachten zu Hause und in den Familie. Feiern Sie aber auch in der Gemeinschaft. Die Pfarrei Sachseln lädt dazu ein.

 

Stimmen Sie ein in den grossen Lobgesang der ganzen Christenheit:

O du fröhliche, o du selige, gnaden-bringende Weihnachtszeit.

 

 
 

 

 

 
 

Dienstag, 24. Dezember - Heiligabend

17.00 Weihnachtsfeier für Kinder und Familien.

22.30 Christmette, mitgestaltet von der Kantorei: Musik von Antonio Vivaldi.

 

Mittwoch, 25. Dezember - Heiligtag

10.00 Festgottesdienst.

 

Freitag, 27. Dezember

16.30 Kleinkinderfeier mit Kindersegnung.

 
 
 
 
 
 
 

Es ist für uns eine Zeit angekommen

 

Im Rahmen der Weihnachtsfeier für Familien haben Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen am Heiligabend das Krippenspiel "Das schönste Ge-schenk" aufgeführt. Unter der Leitung von Katechetin Romy Isler und der musikalischen Begleitung von Margrith Spichtig spielten und sangen die 22 Kinder in der vollbesetzten Sachsler Pfarrkirche.

 

 
 

 
 
 
 
 

Kleinkinderfeier mit Segnung

 
 

Der Einladung zur Kleinkinderfeier mit anschliessender Segnung sind am Freitag, 27. Dezember viele Familien gefolgt. Die Geschichte vom allerkleinsten Tannenbaum, die erzählt wurde, hat uns gezeigt, dass jeder von uns etwas Besonderes ist. Am Schluss der Feier stellte Pfarrer Daniel Durrer Klein und Gross unter den Segen und Schutz Gottes.