Pfarramt Sachseln
Tel. 041 660 14 24

Kaplanei Flüeli
Tel. 041 660 14 80

Kirchenverwaltung
Tel. 041 660 89 20

Jedes Mal sind noch mehr Leute dabei

 
 

Rund 120 Ehrenamtliche der Pfarrei Sachseln haben beim Dankesessen einen gemütlichen Abend verbracht.

 

 

 
 
 

Am 14. Februar würdigte die Kirchgemeinde all ihre Ehrenamtlichen und Angestellten für das beeindruckende Engagement im Dienste der Pfarrei. Rund 120 Leute waren diesmal beim Dankesessen dabei. Noch vor zwei Jahren nahmen 106 Personen teil. Es scheint, als ob die Zahl der Freiwilligen laufend zunehmen würde. Erfreulich in einer Zeit, wo viele den Kirchenaustritt erwägen.

Kontakte wurden geknüpft, Erinnerungen aus dem vergangenen Jahr aufgewärmt, das leckere Essen genossen, musiziert . Und nicht zuletzt wurde gedankt für all die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden, ohne die eine Pfarrei nicht leben könnte.

Die Bilder geben einen bunten Einblick in den vom Pfarreirat organisierten Abend.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

"Dr Glaibä hed villi Gsichter. Zeig diis!"

 
 

 

 

 
 

Unter diesem schönen und herausfordernden Leitgedanken soll ihre Firmvorbereitung stehen, beschlossen die 28 Jugendlichen aus Sachseln und Flüeli-Ranft, die sich am Sonntag, 9. Februar auf den Firmweg 2020 machten.

Bei dem ersten Treffen zeigten die jungen Menschen ihr Glaubensgesicht vielleicht noch nicht, dafür aber Interesse und Lust zur Mitgestaltung des gemeinsamen Weges. So sprachen sie über das, was sie sich von der Firmvorbereitung erhoffen, legten das «Regelwerk» für ein gutes Miteinander fest oder formulierten sehr neugierig und auch kritisch Fragen an die Adresse des Firmspenders. Diesen durften sie dann, am Nachmittag, in seinem «Zuhause» - dem Benediktinerkloster Engelberg - auch besuchen. Offen und humorvoll beantwortete Firmspender Abt Christian die vielen Fragen der Jugendlichen. «Der (Firmspender) ist aber offen und sehr sympathisch» - sagte ein Firmling auf dem Heimweg nach Sachseln.

Ja, wir freuen uns auf die Firmung mit Abt Christian im November. Bis dahin aber erwarten uns mehrere Firmanlässe, an denen der Glaube vertieft und die Gemeinschaft untereinander erlebt werden soll …

 
 
 
 
 
 
 
 

Salzig oder süss?

 
 

Herrlich duftete es in unserem Pfarreiheim als unsere Ministrantinnen und Ministranten am So, 2. Februar zum Miniabend eintrafen. Mmm… fein! Die Minis kamen aus dem Schwärmen kaum heraus. Und schon bald entdeckten sie die Quelle des köstlichen Duftes: zwei riesige Tüten voll mit frisch gemachtem Popcorn. Sogar salzig oder süss gab es zur Auswahl. Einem schönen Kinoabend stand nichts mehr im Wege!

Voller Begeisterung machten die Minis auch beim Lottospiel mit, in der Hoffnung, selber einen der Preise zu gewinnen. Am Ende durften sich nur 15 Minis über tolle Preise freuen. Aber Gewinner waren am Ende alle, denn das, was zählt, sind die schönen Stunden, die man wieder in der grossen Ministrantengemeinschaft erleben durfte. 

 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Startklar!

 
 

 
 

Bald darf unser Firmteam die neuen Firmandinnen und Firmanden zum Start in den Firmweg 2020 begrüssen. Bevor es aber so weit ist, traf sich das Team am letzten Januarwochenende im St. Josefshaus in Engelberg zum jährlichen Bildungstag. Einer der Programmschwerpunkte war der Einblick in die Lebenswelt der jungen Menschen von heute. Die Lehre, sich loslösen vom Elternhaus, Verantwortung fürs eigene Leben übernehmen - das sind einige Themen, die den Alltag junger Menschen entscheidend mitprägen. Zwei Jugendstudien zeigten dann, dass das Internet aus dem Leben der Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht mehr wegzudenken ist. WahtsApp, Instagramm & Co geben da den Ton an. Inwieweit trägt unsere Firmvorbereitung, inhaltlich und methodisch, dieser Lebenswelt Rechnung? – das war die anschliessende Fragestellung.

 

HIER weiter lesen und Fotos anschauen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Mit offenen Augen unterwegs

 

Wer im Flüeli mit offenen Augen unterwegs ist, entdeckt so allerlei Sehenswürdiges.

 

Bild: Skulptur auf der Nordseite der Flüe hinter der Flüeli-Kapelle.