Pfarramt Sachseln
Tel. 041 660 14 24

Kaplanei Flüeli
Tel. 041 660 14 80

Kirchenverwaltung
Tel. 041 660 89 20

 
 

"Dr Glaibä hed villi Gsichter. Zeig diis!"

 
 

Unter diesem schönen und herausfordernden Leitgedanken soll ihre Firmvorbereitung stehen, beschlossen die 28 Jugendlichen aus Sachseln und Flüeli-Ranft, die sich am Sonntag, 9. Februar auf den Firmweg 2020 machten.

Bei dem ersten Treffen zeigten die jungen Menschen ihr Glaubensgesicht vielleicht noch nicht, dafür aber Interesse und Lust zur Mitgestaltung des gemeinsamen Weges. So sprachen sie über das, was sie sich von der Firmvorbereitung erhoffen, legten das «Regelwerk» für ein gutes Miteinander fest oder formulierten sehr neugierig und auch kritisch Fragen an die Adresse des Firmspenders. Diesen durften sie dann, am Nachmittag, in seinem «Zuhause» - dem Benediktinerkloster Engelberg - auch besuchen. Offen und humorvoll beantwortete Firmspender Abt Christian die vielen Fragen der Jugendlichen. «Der (Firmspender) ist aber offen und sehr sympathisch» - sagte ein Firmling auf dem Heimweg nach Sachseln.

Ja, wir freuen uns auf die Firmung mit Abt Christian im November. Bis dahin aber erwarten uns mehrere Firmanlässe, an denen der Glaube vertieft und die Gemeinschaft untereinander erlebt werden soll …       

 
 

 

 

 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Startklar!

 
 

 
 

Bald darf unser Firmteam die neuen Firmandinnen und Firmanden zum Start in den Firmweg 2020 begrüssen. Bevor es aber so weit ist, traf sich das Team am letzten Januarwochenende im St. Josefshaus in Engelberg zum jährlichen Bildungstag. Einer der Programmschwerpunkte war der Einblick in die Lebenswelt der jungen Menschen von heute. Die Lehre, sich loslösen vom Elternhaus, Verantwortung fürs eigene Leben übernehmen - das sind einige Themen, die den Alltag junger Menschen entscheidend mitprägen. Zwei Jugendstudien zeigten dann, dass das Internet aus dem Leben der Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht mehr wegzudenken ist. WahtsApp, Instagramm & Co geben da den Ton an. Inwieweit trägt unsere Firmvorbereitung, inhaltlich und methodisch, dieser Lebenswelt Rechnung? – das war die anschliessende Fragestellung.

 
 
 
 
 

Auch die Selbstreflexion sowie der gemeinsame Austausch über den eigenen Glauben und die eigene Rolle als Firmbegleieter/in standen auf der Tagesagenda. Am Ende des Tages, bepackt mit einem «Rucksack» voller neuen Erkenntnisse und Ideen, zeigte das Team grosse Dankbarkeit für den gemeinsam erlebten Tag und blickt nun gespannt und freudig auf den Anfang Februar beginnenden Firmweg 2020.