Pfarramt Sachseln
Tel. 041 660 14 24

Kaplanei Flüeli
Tel. 041 660 14 80

Kirchenverwaltung
Tel. 041 660 89 20

Kirchgemeinde

 
 

Entstehung

Die Gründungszeit der Pfarrei Sachseln mit dem heiligen Walliser Bischof Theodul als Patron liegt im Dunkeln. Die ältesten schriftlichen Zeugnisse reichen ins 13. Jahrhundert zurück. Aus der alten Rangfolge der Obwaldner Pfarreien kann aber geschlossen werden, dass der Anfang des kirchlichen Lebens in Sachseln sicher schon auf den Beginn des 12. Jahrhunderts datiert werden kann.

 

Kirchgemeinde

Seit dem frühen Mittelalter waren die Kirchgänge (oder Kilchhöri) die ältesten politischen Institutionen in Obwalden. Sie umfassten alle Bewohner, die zur gleichen Pfarrkirche gingen respektive gehörten. Als Nutzungsgemeinschaft der gemeinsamen Güter wurden die Gemeinwesen später auch Kirchgenossengemeinden genannt. Die Kantonsverfassung von 1850 schuf neben den Kirchgenossengemeinden neu die Einwohnergemeinden. Diese war in Sachseln dann über hundert Jahre auch für die Kirche zuständig, bis durch Beschluss der Einwohnergemeindeversammlung am 25. April 1970 die selbstständige römisch-katholische Kirchgemeinde geschaffen wurde. Die Kirchgemeinde stellt die materiellen Grundlagen für die Seelsorge sicher und verwaltet das Kirchengut. Sie ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft. Die Kirchgemeindeordnung regelt die Rechte und Pflichten. Kirchgemeindeordnung vom 1. Juli 2004.

 Kirchgemeindeordnung

 

Kirchgemeindeversammlung

Die Kirchgemeindeversammlung ist das oberste Organ der Kirchgemeinde. Sie besteht aus den im Gebiet der Kirchgemeinde wohnhaften stimmberechtigten Kirchgemeindemitgliedern (Schweizer und nieder-gelassene Ausländer). Die Kirchgemeindeversammlung wird jährlich zweimal einberufen, im Mai und im November, und findet in der Regel jeweils im Anschluss an die Versammlung der Einwohnergemeinde statt.

 

Kirchgemeinderat

Der Kirchgemeinderat ist die verwaltende und voll-ziehende Behörde der Kirchgemeinde. Er besteht aus sieben Mitgliedern. Sechs Mitglieder werden von der Kirchgemeindeversammlung für jeweils vier Jahre gewählt. Der Pfarrer ist von Amtes wegen Mitglied.

Die Mitglieder des Kirchgemeinderates sind zugleich Stiftungsräte für die kirchlichen Stiftungen, welche der Kirchgemeinde zur Verwaltung und Aufsicht übertragen sind.

Der Kirchgemeindepräsident leitet die Kirchgemeindeversammlung und den Kirchgemeinderat. Er wird von der Kirchgemeindeversammlung jeweils für zwei Jahre gewählt. Das Vizepräsidium wird ebenso für zwei Jahre gewählt.

 

Rechnungsprüfungskommission

Der Rechnungsprüfungskommission obliegt die jährliche Prüfung des Finanzhaushaltes der Kirchgemeinde sowie der einzelnen Verwaltungs- und Stiftungsrechnungen mit Berichterstattung und Antragstellung an die Kirchgemeindeversammlung.

Für die vier Jahre dauernde Amtszeit bis zum 30. Juni 2016 sind gewählt:

Präsident Josef Odermatt, Wymanngässli 6a, 6072 Sachseln

Lucia Omlin, Bruder-Klausen-Weg 3, 6072 Sachseln

Heinz Huber, Bitzi 4, 6072 Sachseln

 
 

Finanzen

Von der Kirchgemeindeversammlung wurden genehmigt:

 

am 23. November 2016

Iisers Sachslä KG Budget 2017.pdf

Bericht und Antrag RPK.jpg

 

 

Kirchenverwaltung

Die Kirchenverwaltung ist die Stabsstelle für die Kirchgemeinde und den Kirchgemeinderat. Sie ist zuständig für: Protokolle, Sekretariat, Rechnungswesen, Auskünfte, redaktionelle Beiträge, Verwaltung der Kapellenstiftungen, Einsitz in Kommissionen. Die Kirchenverwaltung wird in einem 50 %-Pensum von Donato Fisch geführt, der vom Kirchgemeinderat als Kirchenverwalter und Ratsschreiber gewählt worden ist.

 

Pfarrei

Die Pfarrei untersteht nicht dem staatlichen Recht, sondern dem Kirchenrecht. Sie ist unter der Leitung des Pfarrers für die seelsorgliche Betreuung auf dem Gebiet der Kirchgemeinde verantwortlich. Dazu gehören die Gottesdienste und die kirchlichen Dienstleistungen wie der Religionsunterricht in der Schule, religiöse Bildungsangebote sowie die Anlässe zur Förderung des Pfarreilebens.

Die Dienststelle für die Seelsorge ist das Pfarramt.

Für den Aussenbezirk Flüeli-Ranft werden verschiedene Seelsorgedienste selbstständig wahrgenommen. Zuständig dafür ist die Kaplanei Flüeli.

 

Wallfahrt

Das kirchliche Leben in Sachseln ist stark geprägt durch die Wallfahrt zum Schweizer Landesheiligen Bruder Klaus. Niklaus von Flüe (1417-1487), wie der bedeutendste Sachsler mit bürgerlichem Namen hiess, lebte und wirkte in Flüeli-Ranft und sein Grab befindet sich in der Pfarrkirche. Jedes Jahr besuchen mehr als 100'000 Pilger seine Gedenkstätten.

Die zuständige Trägerschaft für die Wallfahrt ist die Bruder-Klausen-Stiftung. Alles Wissenswerte über Bruder Klaus und die Wallfahrt finden Sie unterwww.bruderklaus.com

 
 
 

Reicher Geldsegen für die Kirchgemeinde Sachseln

 
 

Die Rechnungsrevisoren Heinz Huber und Josef Odermatt prüfen die Jahresrechnung 2015. Nicht auf dem Bild: Lucia Omlin.

 

Die Kirchgemeinde Sachseln darf sich für das abgeschlossene Rechnungsjahr 2015 über reiche Steuererträge freuen. Budgetiert waren Fr. 1'490'000, tatsächlich eingegangen Fr. 1'712'221 (+ Fr. 222'221). Grund für den unerwarteten Geldsegen sind einmalige Steuereinnahmen aus Nachzahlungen aus dem Jahr 2013.

Da auch die Aufwendungen in allen Kostenbereichen unter dem Budget liegen, kann die Kirchgemeinde ausserordentliche Abschreibungen von Fr. 184'500 tätigen und einen Reingewinn von Fr. 92'076 zugunsten des Eigenkapitals ausweisen.

 Somit schliesst die Jahresrechnung mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 92'076 gegenüber einem budgetierten Aufwandüberschuss von Fr. 58'280.

 
 

Der Kirchgemeinderat dankt allen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die jedes Jahr mit ihren Kirchensteuern einen wertvollen Beitrag an das Leben der Pfarrei und den Unterhalt von Kirchen und Kapellen leisten.