Pfarramt Sachseln
Tel. 041 660 14 24

Kaplanei Flüeli
Tel. 041 660 14 80

Kirchenverwaltung
Tel. 041 660 89 20

Tauferinnerungsfeier der Kinder der 2. Klassen

 
 

Im Religionsunterricht haben sich die Kinder der 2. Klassen mit dem Sakrament der Taufe auseinandergesetzt. Dabei haben sie wichtige Zeichen der Taufe kennen gelernt und mit einer Puppe das Taufritual spielerisch ganz nahe erlebt. 

 
 

 

Als wichtiger Höhepunkt auf dem Weg zur Erstkommunion durften die Kinder am Ende vom Unterrichtsjahr in ihrem Klassenverband, die Tauferinnerungsfeier mit der Erneuerung vom Taufversprechen feiern. Voll Ehrfurcht haben die Kinder ihre Taufkerze in der Hand gehalten und das Licht Gottes, so in ihrem Herzen, neu leuchten lassen. Das Lichterband, das von der Osterkerze zu jedem Kind mit seiner Taufkerze entstanden ist, erzählt: Als getauftes Kind bist du ein Kind des Lichts – freue dich darüber!

Möge sich der Zuspruch Gottes: Du bist mein geliebtes Kind, für heute und immer in den Herzen der Kinder einprägen!

                                         Irène Rüttimann, Katechetin

 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.

Zeige es mir – und ich werde mich daran erinnern.

Lass mich es tun – und ich werde es in meinem Herzen behalten.

 
 

 
 

Die Kinder der 2. Klasse freuen sich, alle zwei Wochen, auf ihren Religionsunterricht im Pfarreiheim. In einem ganz neuen Raum dürfen die Kinder einen inneren Raum in ihrem Herzen entdecken, wo Gott uns nahe ist. Nach einigen neuen Erfahrungen im Unterricht sind sich die Kinder einig und ich höre eine klare Botschaft.

«Gäll Irène Religion isch nid wiä Schuäl. Da gahts um d’Liäbi vom liäb Gott und dä Mänschä».

Obwohl die Kinder noch ganz am Anfang von ihrem Glaubensweg stehen, haben sie das Wesentliche von Religion verstanden. Ich freue mich mit all diesen offenen, «gwunderigen» Kindern auf dem Weg des Entdeckens zu sein und in der Herzensebene der Kinder, etwas zu bewegen.

 

Im Hören, Schauen und Gestalten durften die Kinder begreifen, was es bedeutet, wenn Jesus sagt:

Ich bin das Licht der Welt.

Mit viel Ausdruck, Finger und Farben haben die Kinder ihr Licht gestaltet und stolz nach Hause getragen. Und genau jetzt in der dunklen Jahreszeit reicht ein kleines Licht, um spürbar zu machen, dass Jesus unser Leben hell machen will.

Schön, wenn die Lichter der Kinder für viele Familien, ein Zeichen für unseren Glauben sein dürfen !

                                                                                                         Irène Rüttimann, Katechetin