Pfarramt Sachseln
Tel. 041 660 14 24

Kaplanei Flüeli
Tel. 041 660 14 80

Kirchenverwaltung
Tel. 041 660 89 20

Religionsunterricht mit gemeinsamer Feier in der Kirche

 
 

Religionsunterricht mit gemeinsamer Feier in der Kirche

 

Es ist Herbstzeit. Die Natur verwöhnt uns mit ihrer Farbenpracht und der Ernte. Die Dankbarkeit ist im Fokus. Erntedankfeste gibt es in praktisch jeder Religion. Bei uns zeugt die Älplerchilbi davon.

Wir brauchen zum Überleben Nahrung, Sauerstoff und verschiedene andere Güter. Der Seele tut u.a. Freundschaft, Vertrauen, Liebe und Verstehen gut.

Für so vieles dürfen wir dankbar sein. Jeden Tag finden wir mehr oder weniger Dinge, die uns geschenkt sind. Wenn wir uns dem bewusst sind, kann uns das stärken und motivieren Verantwortung für unsere Um- und Mitwelt zu übernehmen.

 

 

Agnes Kehrli, Religionspädagogin

 

 
 
 
 
 
 
 

Religionsunterricht in der 2. IOS

 
 

Im Zyklus 3 (Oberstufe) werden nach dem neuen Lehrplan für konfessionellen Religionsunterricht diese Kompetenzbereiche gefördert: Identität entwickeln. Religiöse Ausdrucksfähigkeit erwerben. Christliche Werte vertreten. Momentan befassen wir uns mit dem Inhaltsaspekt: Ausgewählte Themen der Kirchengeschichte herausarbeiten, einen historischen Überblick erstellen und Zusammenhänge darstellen.

In allen Religionen und seit es Menschen gibt, sind die tiefen existentiellen Grundfragen nach dem «Woher komme ich?», «Welchen Sinn hat das Da-sein?» und «Wohin gehe ich, wenn ich nicht mehr in dieser Erdenhülle bin?» zentral. Jede Religion versucht den Menschen in ihrer Sinnfindung Impulse und Rituale mitzugeben. So auch unsere Religion.

Das Christentum ist aus dem Judentum herausgewachsen und in eine Kirche übergegangen, die sich über die Jahre verändert und ein Bild verschiedener Konfessionen zeigt. Vergleichbar mit einem Baum: Genährt aus der gleichen Wurzel, verbunden im Stamm und vielfältig in den einzelnen Ästen. Das «Eigene» zu kennen und die Gemeinsamkeiten jeder christlichen Kirche zu schätzen fördert die gegenseitige Toleranz und bereichert den eigenen Glauben.

Als Einstieg in diesen Kompetenzbereich bekamen die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen auf der IOS2 den Auftrag, als «Werbetexter» einen Werbeslogan für die Kirche zu schreiben. Hier ein paar sehr gelungene Beispiele, die sehr schön aufzeigen, was Kirche alles sein kann.

Agnes Kehrli, Religionspädagogin